Lanebach

Lanebach, Fraktion der Gemeinde Gais

Lanebach ist eine Fraktion der Gemeinde Gais in der Südtiroler Bezirksgemeinschaft Pustertal. Der Ort liegt auf einer Höhe von 1.560 Metern über dem Meeresspiegel oberhalb des Ortes Uttenheim (ebenfalls eine Fraktion der Gemeinde Mals).

Der Ort Lanebach ist eine Bergbauernsiedlung und hat nur 14 Einwohner (Stand: 31.12.2009). Aufgrund der enormen Höhe, auf der der kleine Ort erbaut wurde, zählt Lanebach zu den unwegsamsten und steilsten Siedlungen von ganz Südtirol.

Lanebach gehörte bis zum 01.11.1810 zum Gericht Uttenheim und kam dann an die Gemeinde Gais, zu der es noch heute zählt.

Oswald von Wolkenstein und Lanebach

Oswald von Wolkenstein gehört wohl zu den bekanntesten und schillerndsten Persönlichkeiten des Mittelalters. Der Minnesänger, Dichter und Ritter war ein Pfleger der Burg Neuhaus. Aufgrund dessen erlangte Lanebach so etwas wie eine gewisse Berühmtheit.

Wie sollte es anders sein, als dass Oswald von Wolkenstein auch den Ort Lanebach dichterisch in einem Lied „verpackt“ hat. So beschreibt er in einem 1418 geschriebenen Lied Lenepach – neben Lanebach wurde der Ort auch Lenepach oder Lenebach genannt – als einen „sticklem berg in wilder höch“.

Die extreme Lage von Lanebach bringt es mit sich, dass der Volksmund sagt, dass in diesem Ort kein Bauer in seinem Bett stirbt. Die Einwohner versterben nach dem Volksmund, weil sie eine Lawine mitnimmt, vom Holz erschlagen oder verkugelt werden. Und wenn man nicht auf diese Art und Weise verstirbt, dann kann es nur sein, dass man abhaxt…

Wenn man nicht den Ort Lanebach bewusst aufsucht, wird hierher kein Urlauber oder Gast kommen. Denn in Lanebach gibt es keine Hotels oder Pensionen, welche als Urlaubsdomizil dienen könnten.

Weitere Artikel zum Thema:

 Drucken  E-Mail

Ferienregion Hochpustertal

Das östlichste Feriengebiet innerhalb der Bezirksgemeinschaft Pustertal ist die Ferienregion Hochpustertal. Dieser Teil des Pustertals – des grünen Tales von Südtirol – wird vor allem durch die Dolomiten geprägt. Hier stehen beispielsweise die weltberühmten Drei Zinnen, der Paternkofel oder der Seekofel, an dessen Fuße der Pragser Wildsee liegt. Die Dolomiten werden aufgrund ihres hellen Gesteins auch als die „bleichen Berge“ bezeichnet. Die UNESCO erkannte die Dolomiten aufgrund ihrer Einzigartigkeit als Weltnaturerbe an.

Wer seinen Urlaub im Hochpustertal verbringt, kann diesen inmitten des Herzens der Dolomiten genießen. Das Hochpustertal wird von den Dolomiten maßgeblich geprägt und bietet eindrucksvolle Wander- und Kletterrouten an. Dass es sich bei diesem Teil von Südtirol um eine besonders schützenswerte Landschaft handelt zeigt sich schon an der Tatsache, dass sich hier mit dem Naturpark Drei Zinnen (hier früher: Naturpark Sextener Dolomiten) und dem Naturpark Fanes-Sennes-Prags gleich zwei Naturparke befinden.

Im Feriengebiet Hochpustertal liegen die bekannten Urlaubsorte Innichen, Toblach, Niederdorf, Sexten und Pragser Tal.

Lesen Sie auch: Feriengebiete des Pustertals

Ferienregion Tauferer Ahrntal

Das Tauferer Ahrntal ist das nördlichste Tal in Südtirol und besteht eigentlich aus zwei Tälern – dem Tauferer Tal und dem Ahrntal. Das Tauferer Tal erstreckt sich von Bruneck bis nach Sand in Taufers. Das Ahrntal beginnt bei Sand in Taufers und erstreckt sich bis zur Staatsgrenze nach Österreich.

Die Beliebtheit der Ferienregion Tauferer Ahrntal ist auf die Berge zurückzuführen, die sich hier befinden. Mehr als 80 Gipfel haben hier eine Höhe von mehr als 3.000 Metern über dem Meeresspiegel. Die höchste Erhebung ist mit einer Höhe von 3.499 Metern die Dreiherrenspitze.

In der Ferienregion Tauferer Ahrntal liegen die Urlaubs- bzw. Ferienorte Sand in Taufers, Prettau, Ahrntal und Mühlbach-Leppach. Darüber hinaus befindet sich in der Ferienregion der Naturpark Rieserferner-Ahrn. Der Naturpark, der seinen Namen von der Rieserfernergruppe erhalten hat, hat eine Größe von zirka 32 Hektar und ist damit Südtirols zweitgrößter Naturpark.

Lesen Sie auch: Feriengebiete des Pustertals

Ferienregion Kronplatz

Einer der bekanntesten Dolomitengipfel Südtirols ist der Kronplatz. Der Kronplatz hat eine Höhe von 2.257 Meter über dem Meeresspiegel und hat der Ferienregion Kronplatz ihren Namen gegeben.

Vor allem Wintersportlern ist die Ferienregion Kronplatz ein Begriff. Hier finden Skifahrer und Snowboarder ein Paradies vor. Nicht umsonst machen die Hänge des Kronplatzes diesen zu einem der beliebtesten und größten Skigebiete von ganz Südtirol.

In der Ferienregion Kronplatz befinden sich mit den Naturpark Fanes-Sennes-Prags, dem Naturpark Puez-Geisler und dem Naturpark Rieserferner Ahrn gleich drei Naturparke, welche für die Urlauber und Feriengäste einmalige Ausflugsziele bieten und besten Erholungswert garantieren.

In der Ferienregion Kronplatz liegen folgende Gemeinden und Urlaubsorte: Olang, Antholzertal, Gsiesertal, Kiens, Pfalzen, Rasen im Antholzertal, Gais-Uttenheim, Terenten, Sankt Vigil in Enneberg, Welsberg-Taisten, Sankt Martin in Thurn, Percha und Sankt Lorenzen und die Stadt Bruneck.

Lesen Sie auch: Feriengebiete des Pustertals

Ferienregion Hochabtei/Alta Badia

Eine Ferienregion des Pustertals ist die Ferienregion Hochabtei/Alta Badia. Diese Ferienregion befindet sich im südlichen Gadertal. Da diese Gegend ladinischen Ursprungs ist und diese Sprache in den Gemeinden auch heute noch gesprochen wird, ist die Ferienregion Hochabtei meist unter deren ladinischen Bezeichnung „Alta Badia“ bekannt („Hochabtei“ heißt auf Ladinisch „Alta Badia“).

Geographisch liegt Alta Badia im Südosten von Südtirol. Das Fassatal, Cortina, das Pustertal und das Grödner Tal grenzen an Alta Badia an. Im Feriengebiet Hochabtei/Alta Badia liegen die Orte Abtei, Wengen und Corvara.

Lesen Sie auch: Feriengebiete des Pustertals

Twitter Südtirol

  • Willkommen im Pustertal, dem "grünen Tal" von Südtirol! Das Pustertal mit seinen vier bekannten Ferienregionen Kronplatz, Hochpustertal, Tauferer Ahrntal und Hochabtei/Alta Badia lockt jährlich zahlreiche Erholungssuchende an. Auf Pustertal-direkt.com erhalten Sie zahlreiche Informationen rund um die Südtiroler Bezirksgemeinschaft - von den Orten über alle Sehenswürdigkeiten bis hin zu den weltbekannten Dolomiten, welche von der UNESCO als Weltnaturerbe anerkannt wurden.
  • Die Berglandschaft wird innerhalb der Südtiroler Bezirksgemeinschaft Pustertal von den weltbekannten Dolomiten geprägt. Hier sind die unverwechselbaren Dolomiten zu finden, die die Herzen der Bergliebhaber höher schlagen lassen. Zu den Sextener Dolomiten im Hochpustertal gehören beispielsweise die weltweit bekannten "Drei Zinnen", der Paternkofel oder der Haunold. Zu den Pragser Dolomiten zählen die Gipfel der Hohen Gaisl und des Seekofels.
  • Vor allem im Winter sind die Skigebiete innerhalb der Bezirksgemeinschaft Pustertal ein Magnet für alle Wintersportler. Der Kronplatz mit den nahezu unendlichen Pistenkilometern, das Hochpustertal mit seinen Skigebieten Haunold, Helm und Rotwand und das Tauferer Ahrntal mit seinen Skigebieten Speikboden, Klausberg und Rein in Taufers (Skiarena Ahrntal) bieten optimale Wintersport-Bedingungen. Vom Abfahrtski bis hin zum Snowboarden und Langlaufen bleibt in diesen schneesicheren Wintersportgebieten kein Wunsch eines Wintersportlers unerfüllt.
  • Das Pustertal ist nicht nur das "grüne Tal" Südtirols, sondern gleichzeitig das größte Tal des beliebten Ferienlandes im nördlichen Italien. Das Pustertal befindet sich im Osten Südtirols - hier sind die von der UNESCO als Weltnaturerbe anerkannten Dolomiten zu finden und die Feriengebiete innerhalb der Bezirksgemeinschaft Pustertal sind ein Magnet für alle Urlauber zu jeder Jahreszeit. Ein Urlaub in dieser Gegend ist von Nachhaltigkeit geprägt und wird noch lange in Erinnerung bleiben.