Skigebiete Hochpustertal

Die Skigebiete im Südtiroler Hochpustertal

Im Südtiroler Hochpustertal gibt es insgesamt drei Skigebiete, welche zum Skikarusell Sextener Dolomiten gehören und damit Teil von Dolomiti Superski sind. Diese sind das Skigebiet Haunold, das Skigebiet Helm und das Skigebiet Rotwand.

Skigebiet Haunold

Das Skigebiet Haunold befindet sich an den Hängen des Haunolds, der bekannten Berggruppe bei den Feriengebieten Innichen und Toblach. Das Skigebiet ist mit einer Pistenlänge von insgesamt zehn Kilometern ein relativ kleines, aber dennoch ein äußerst beliebtes Gebiet. Vor allem für Familien mit Kindern bietet dieses mit den leichten bis mittelschweren Pisten hervorragende Bedingungen für einen entspannten Wintertag.

Die Pisten des Skigebietes Haunold erstrecken sich auf einer Höhe zwischen 1.175 Metern und 1.610 Metern. Vier moderne Aufstiegsanlagen sorgen dafür, dass die Wintersportler nach oben transportiert werden. Vier Skihütten verköstigen die hungrigen Wintersportler und bieten in den gemütlichen Stuben die allseits bekannte und beliebte Tiroler Gemütlichkeit.

Für Langläufer stehen im Skigebiet Haunold Langlaufloipen von insgesamt sechs Kilometern zur Verfügung.

In Vollmondnächten wird in dem Skigebiet das Mondscheinrodeln angeboten. Beim Licht des Mondes die Pisten hinunterzurodeln ist bei den Gästen immer ein besonderes Erlebnis, weshalb von dieser „Attraktion“ immer gerne Gebrauch gemacht wird. In den Nächten, in denen das Mondscheinrodeln stattfindet, haben auch die Gastronomiebetriebe länger geöffnet, damit man sich auch hier kulinarisch verwöhnen lassen kann.

Ein Snowpark steht im Skigebiet Haunold extra für Snowboarder zur Verfügung.

Skigebiet Helm

Das Skigebiet Helm ist das größte Skigebiet der drei Skigebiete im Hochpustertal. Das Skigebiet Helm erstreckt sich an den Hängen des 2.434 Meter hohen Berges – dem Helm – auf einer Höhe zwischen 1.140 Metern und 2.205 Metern über dem Meeresspiegel. Insgesamt stehen in diesem Skigebiet Pisten mit einer Gesamtlänge von mehr als 21 Kilometern zur Verfügung. Besonders hervorzuheben ist hier die Rautpiste, welche besonders anspruchsvoll und damit eine schwarze Piste ist. Die Rautpiste hat eine Länge von 3,8 Kilometern. Eine weitere schwarze Piste ist die vom Hahnenspiellift zur Lärchenhütte führende Piste. Insgesamt verfügt das Skigebiet über drei Kilometer leichte Piste, über elf Kilometer mittelschwere Pisten und über acht Kilometer schwere Pisten.

Das Skigebiet Helm ist von Vierschach (einer Fraktion der Gemeinde Innichen) und vom Sextner Tal zu erreichen.

Neben den bestens präparierten Pisten, locken beliebte Veranstaltungen die Gäste in das Skigebiet. Besonders beliebt ist das jährliche Schneeschaufelrennen. Aber auch der Helm-Silvester mit einem Fünfsternemenü und einem unvergesslichen Feuerwerk inmitten der Sextener Dolomiten ist ein besonderes Highlight im jährlichen Veranstaltungskalender des Skigebietes Helm.

Skigebiet Rotwand

Das Skigebiet Rotwand ist von Moos, einer Fraktion der Gemeinde Toblach, aus zu erreichen. In diesem Skigebiet Rotwand im Fischleintal stehen insgesamt 17 Pistenkilometer zur Verfügung. Diese 17 Pistenkilometer unterteilen sich in Pisten mit einem Kilometer leichten Schwierigkeitsgrad, 14 Kilometer mittelschweren Schwierigkeitsgrad und zwei Kilometer schwerem Schwierigkeitsgrad. Die bekannteste und zugleich schwierigste Piste im gesamten Hochpustertal ist hier die Piste „Holzriese“, eine schwarze Piste.

Highlights des Skigebietes Rotwand, welches sich auf einer Höhe zwischen 1.340 Metern und 2.000 Metern über dem Meeresspiegel erstreckt, sind hier Schlittenfahrten mit echten Rentieren. Ein Nachtrodeln wird jede Woche am Donnerstag angeboten. In der Zeit zwischen 20:00 Uhr und 22:00 Uhr kann man bei Flutlicht die Rodelbahn, die eine Gesamtlänge von fünf Kilometern hat, hinunter rodeln. Das Rodeln auf dieser langen Rodelbahn verspricht allerdings auch bei Tageslicht und Sonnenschein viel Spaß.

Neben Skifahren, Snowboarden und Rodeln können die Wintergäste im Skigebiet Rotwand auch Schneeschuhwandern und Langlaufen.

Insgesamt verfügt das Skigebiet Rotwand mit drei Skiliften und zwei Kabinenbahnen über fünf moderne Aufstiegsanlagen.

Einmaliges Dolomitenpanorama inbegriffen

In welchem Skigebiet des Hochpustertales man sich auch befindet – das einmalige und unverwechselbare Dolomitenpanorama ist hier inbegriffen. Gerade im Hochpustertal, wo sich zahlreiche Dolomitengipfel mit einer Höhe von 3.000 Metern und mehr „tümmeln“, bietet die Bergewelt der Dolomiten fantastische Ausblicke, von denen die Urlauber noch lange nach ihrer Abreise zehren.

Weitere Artikel zum Thema:

Translate

German English French Italian Portuguese Russian Spanish

Wer ist online

Aktuell sind 67 Gäste und keine Mitglieder online