Skigebiete Tauferer Ahrntal

Die Skigebiete im Südtiroler Tauferer Ahrntal

Im Tauferer Ahrntal in Südtirol gibt es mit dem Skigebiet Speikboden, dem Skigebiet Klausberg und dem Skigebiet Rein in Taufers drei Skigebiete, welche jährlich in der Wintersaison zahlreiche Skifahrer und Snwoboarder willkommen heißen. Diese drei Skigebiete bilden zusammen die Skiarena Ahrntal.

Einerseits sind die drei Skigebiete aufgrund ihrer Schneesicherheit, andererseits aufgrund des faszinierenden Panoramas beliebt. Was das Panorama betrifft, kann kaum mehr überboten werden; so sind rundum etwa 150 Gipfel zu sehen, von denen mehr als 80 eine Höhe von über dreitausend Metern haben. Schon alleine die Tatsache, dass man von hier aus die Blicke zu den bekannten Drei Zinnen und zu den Zillertaler Alpen schweifen lassen kann, spricht für sich.

Skigebiet Speikboden

Ein Skigebiet im Tauferer Ahrntal ist das Skigebiet Speikboden. Dieses Skigebiet verfügt insgesamt über sieben Aufstiegsanlagen, welche eine Beförderungsleistung von mehr als 12.000 Personen/Stunde vorweisen können. Zu den sieben Aufstiegsanlagen gehören die Lifte Speikboden, B. Glück, Tottomandl, Seenock, Sonnklar, Alm-Express und der Übungslift Skischule.

Die insgesamt 13 Skipisten im Skigebiet haben eine Fläche von zirka 80 Quadratkilometern und eine gesamte Pistenlänge von etwa 30 Kilometern. Dadurch, dass es sich bei den Skipisten um relativ breite Pisten handelt, kann das Skigebiet Speikboden als ein familienfreundliches Skigebiet bezeichnet werden. Auf den Pisten kommen sowohl Profis als auch Anfänger gut zurecht; so sind hier Pisten mit einem leichten, aber auch mit einem mittleren und schweren Schwierigkeitsgrad zu finden. Zuletzt kamen mit den Skipisten Zirm, Gamslaiten und Speiky-Weg drei neue Pisten hinzu, welche das Skigebiet Speikboden vergrößert und damit noch attraktiver gemacht haben.

Mit den Rodel- und Skirouten Luttach und Weißenbach stehen auch zwei Strecken zur Verfügung, auf denen alle Rodelfreunde voll auf ihre Kosten kommen.

Skigebiet Klausberg

Äußerst beliebt unter den Wintersportlern ist auch das Skigebiet Klausberg. Die Popularität dieses Skigebietes dürfte auch auf die Familienfreundlichkeit zurückzuführen sein. Das Skigebiet Klausberg hat ein Serviceangebot, das auf Familien mit Kindern zugeschnitten ist; vor allem die kleinen Gäste finden mit dem Klausi-Land, der Skischule für Kinder und dem Skikindergarten ein kleines Winterparadies vor. Bestätigt wurde die Familienfreundlichkeit des Skigebietes Klausberg dadurch, dass es als Italiens familienfreundlichstes Skigebiet auszeichnet wurde.

Im Skigebiet Klausberg stehen insgesamt 17 Pisten zur Verfügung, welche unterschiedliche Schwierigkeitsgrade aufweisen. Die Pisten haben eine Gesamtlänge von fast 22 Kilometer, wobei es sich hiervon bei 2,93 Kilometer um leichte, bei 13,2 Kilometer um mittelschwere und bei 5,52 Kilometer um schwer zu befahrbare Pisten handelt. Alle Freunde des Rodelns können sich über zwei Rodelbahnen freuen, welche eine Gesamtlänge von elf Kilometern haben.

Insgesamt stehen sechs Aufstiegsanlagen zur Verfügung. Hier handelt es sich um sechs Sessellifte und zwei Kabinenbahnen, welche „Sessellift Klaussee 1 – K1“, „Kabinenbahn Klaussee – K2“, „Kabinenbahn Klausberg“, „Sessellift Hühnerspiel“, „Sessellift Almboden“, „Sessellift Sonnenlift“, „Sessellift Steinhaus“, „Sessellift Brugger“ und „Klausberg Flitzer“ bezeichnet werden. Hinzu kommt noch der Lift im Kinderskipark „Klausi-Land“.

Beliebt ist das immer am Donnerstag mögliche Nachtrodeln. Von 19:30 Uhr bis 22:00 Uhr kann man hier beim Licht der Sterne (und des Flutlichts) die fünf Kilometer lange Rodelbahn hinunter rodeln.

Klausi-Land

Das Klausi-Land ist ein Angebot, welches für die kleinen Gäste ein Paradies darstellt. Mit der Klausi-Burg, dem Schnee-Iglu, dem Zauberteppich, dem Klausi-Express und den Rutschbahnen mit Hexenslalom fühlen sich die Kinder hier rundum wohl, während die Eltern den Tag auf den Pisten genießen können. Von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr werden die Kinder in dem Skigebiet betreut; im Betreuungsangebot sind auch ein Mittagessen und ein eineinhalbstündiger Skikurs enthalten. Als Aufpasser ist im Klausi-Land das Murmeltier Klausi.

Alles – außer Wartezeiten

Ein reibungsloser Ablauf und Wartezeiten, welche auf ein Minimum reduziert sind, werden durch den Werbeslogan „Wir bieten alles – außer Wartezeiten“ versprochen. Hierfür wurden der Service der Skigebiet-Mitarbeiter und das Angebot an den Liften so optimiert, dass nur sehr kurze Wartezeiten entstehen. Auch im Kassenbereich und Parkbereich müssen die Wintersportler und Gäste des Skigebietes – wenn überhaupt – nur kurze Wartezeiten in Kauf nehmen.

Das Serviceangebot im Skigebiet Klausberg wird noch durch den Verleih eines kompletten Wintersport-Equipments erweitert. In insgesamt drei Geschäften kann man sich die vollständige Ausstattung ausleihen, welche für den Wintersport benötigt wird. In der Skischule mit mehr als 40 staatlich geprüften Skilehrerinnen und Skilehrer kann man hier entweder das Skifahren bzw. Snowboarden grundlegend erlernen oder auch sein bereits Erlerntes wieder auffrischen bzw. weiterentwickeln.

Skigebiet Rein in Taufers

Bei dem Skigebiet Rein in Taufers handelt es sich um ein relativ kleines Skigebiet. Hier stehen zwei Liftanlagen und insgesamt drei Pistenkilometer zur Verfügung. Die drei Pistenkilometer verteilen sich auf die Pisten Rein und Berger.

Weitere Artikel zum Thema:

Translate

German English French Italian Portuguese Russian Spanish

Wer ist online

Aktuell sind 22 Gäste und keine Mitglieder online