Feriengebiete des Pustertals

Die Gebiete/Feriengebiete im Südtiroler Pustertal

Das Pustertal in Südtirol ist die östlichste Region Südtirols und bildet mit der Bezirksgemeinschaft Pustertal einen politischen Zusammenschluss von insgesamt 26 Gemeinden. Bekannt ist das Pustertal auch als das „Grüne Tal Südtirols“. Hier befinden sich auch die bekanntesten Dolomiten, allen voran die weltberühmten Drei Zinnen.

Innerhalb des Pustertals gibt es verschiedene Gebiete und Ferienregionen, die folgend näher dargestellt werden.

Ferienregion Hochpustertal

Das Hochpustertal befindet sich im Osten des Pustertals und stellt damit den östlichsten Teil von Südtirol dar. Vor allem hier sind die Dolomiten, welche aufgrund ihres hellen Gesteins als die „bleichen Berge“ weltweit bekannt sind und die im Jahr 2009 von der UNESCO als Weltnaturerbe anerkannt wurden.

Jeder Liebhaber der Dolomiten ist im Hochpustertal genau richtig. Hier können die Berge pur erlebt werden. Während in anderen Regionen Südtirols grüne Almen zu finden sind, wird das Hochpustertal von seinem traumhaften Dolomiten geprägt. Nicht umsonst zählt das Hochpustertal zu den eindrucksvollsten Wandergebieten von ganz Südtirol. Mit dem Naturpark Fanes-Sennes-Prags und dem Naturpark Drei Zinnen (vormals: Naturpark Sextener Dolomiten) wurde diese einmalige Gegend unter einen besonderen Schutz gestellt.

Im Hochpustertal liegen die Orte Toblach, Innichen, Sexten, Niederdorf und Pragser Tal.

Ferienregion Tauferer Ahrntal

Beim Tauferer Ahrntal handelt es sich grundsätzlich um zwei Täler, dem Tauferer Tal und dem Ahrntal. Während sich das Tauferer Tal von der Stadt Bruneck, der einzigen Stadt innerhalb der Bezirksgemeinschaft Pustertal, bis nach Sand in Taufers erstreckt, reicht das Ahrntal von Sand in Taufers bis zur österreichischen Grenze. Es handelt sich beim Tauferer Ahrntal also um zwei große Gebiete, welche zusammen eine Fläche von mehr als 629 Quadratkilometer hat.

Das Tauferer Ahrntal ist das nördlichste Tal Südtirols und zählt zudem zu den größten Seitentälern des beliebten Ferienlandes im nördlichen Italien. Vor allem Bergliebhaber kommen in diesem Tal auf ihre Kosten. Hier sind mehr als 80 Dreitausender vorzufinden. Der größte Berg des Tauferer Ahrntals ist die Dreiherrenspitze mit einer Höhe von 3.499 Metern. Im Tauferer Ahrntal liegt auch der Naturpark Rieserferner-Ahrn, der seinen Namen von der bekannten Rieserfernergruppe erhalten hat. Der Naturpark hat eine Fläche von etwa 32 Hektar und ist damit der zweitgrößte Naturpark von Südtirol.

Im Tauferer Ahrntal liegen die Ortschaften Mühlbach-Leppach, Sand in Taufers, Ahrntal und Prettau.

Ferienregion Kronplatz

Der Kronplatz ist ein bekannter Dolomitengipfel mit einer Höhe von 2.257 Metern über dem Meeresspiegel. Dieser Berg hat der umliegenden Ferienregion ihren Namen gegeben. Die Ferienregion Kronplatz erstreckt sich über eine Höhe von 786 bis 1.650 Metern über dem Meeresspiegel. Dass hier die Ferien- bzw. Urlaubsgäste Natur pur erleben können, zeigt sich bereits daran, dass sich innerhalb der Ferienregion Kronplatz gleich drei Naturparke befinden. Dies sind der Naturpark Puez-Geisler, der Naturpark Fanes-Sennes-Prags und der Naturpark Rieserferner Ahrn.

Im Winter ist der Kronplatz ein Paradies für alle Wintersportler. Das Skigebiet an den Hängen des Kronplatzes zählt zu den größten und beliebtesten Skigebieten von ganz Südtirol.

In der Ferienregion Kronplatz liegen die Orte Gais-Uttenheim, die Stadt Bruneck, Olang, Percha, Antholzertal, Rasen im Antholzertal, Gsiesertal, Sankt Lorenzen, Welsberg-Taisten, Pfalzen, Kiens, Sankt Vigil in Enneberg, Sankt Martin in Thurn und Terenten.

Ferienregion Hochabtei/Alta Badia

Alta Badia ist ein Gebiet im südlichen Gadertal, welches überwiegend Ladinisch geprägt ist. So handelt es sich bei dem Namen „Alta Badia“ um ein ladinisches Wort, welches auf Deutsch übersetzt „Hochabtei“ bedeutet. Alta Badia liegt im Südosten von Südtirol und wird vom Grödner Tal, Fassatal, Arabba, Cortina und dem Pustertal umschlossen.

In der Ferienregion Alta Badia liegen die Orte Corvara, Abtei und Wengen.

Lesen Sie auch:

Translate

German English French Italian Portuguese Russian Spanish

Wer ist online

Aktuell sind 2 Gäste und keine Mitglieder online